10 Gründe warum Pastoren zu schnell das Handtuch werfen.

(Tim Peters) In den USA steigen mehr als 1700 Pastoren aus dem Dienst aus, und das jeden Monat. Darunter sind auch einige der besten, inspirierensten und klügsten Köpfe des Landes. Um den weiteren Aderlass zu stoppen, müssen wir erst einmal die Ursachen verstehen. Auch wenn jede individuelle Situation anders ist, sind die Gründe, warum Pastoren aufhören, meist gleich..

Von admin, vor

Leadership-Killers

(Benjamin Theis) Es gibt einige Faktoren im Leben eines Leiters, die ihn lähmen oder gar zerstören können. Es sei denn, er erkennt sie und ‚merzt‘ sie aus.

Gemeindegründung in Europa heute – die Zeit ist reif

Ein Vortrag von Johannes Reimer bei „Trendwende 2013“

Vom 6.-8.6.2013 fand im Bernhäuser Forst der Kongress „Trendwende 2013“ unter der Leitung der „Konsultation für Gemeindegründung“ statt. Hier trafen sich über 100 Verantwortliche aus verschiedenen Gemeinden zu Vorträgen und Workshops rund um das Thema Gemeindegründung. Im Vordergrund standen dabei das auf geistliche Einheit ausgerichtete Miteinander der teilnehmenden Kirchen und das gemeinsame Ziel, in Deutschland mehr Gemeinden zu gründen.

Der Gemeindeleiter als fortwährender «Follower–Leader»

(Gary R. Allen) Gott beruft und gebraucht Menschen mit den unterschiedlichsten Persönlichkeiten und Leiterschaftsstilen. Die innere Haltung und die Motive eines Menschen sind Ihm wichtiger als Fähigkeiten und Begabung. Wenn die innere Haltung und das Motiv stimmen, entwickeln sich die Fähigkeiten und Begabungen für den Dienst mit zunehmender geistlicher Reife.

31.12.13 E-Letter – Forget It!

Liebe Schwester, Lieber Bruder, zu Beginn des neuen Jahres möchte ich zu Dir über die vermutlich am häufigsten zu dieser Jahreszeit zitierte Bibelstelle sprechen: „Ich bilde mir nicht ein, Brüder und Schwestern, dass ich es schon geschafft habe. Aber die Entscheidung ist gefallen! Ich lasse alles hinter mir und sehe nur noch, was vor mir liegt.“ (Philipper 3,13 GNB) Nachfolgend drei Bereiche unseres Lebens, die wir hinter uns lassen müssen, um im Jahr 2014 einen Weiterlesen…

Was ist Seelsorge?

(Werner Kniesel) Verweigern wir die Mitarbeit, so wird sich die verworrene Situation nicht ändern. Es ist wichtig, dass der Seelsorger dies erkennt, denn sonst wird er enttäuscht und frustriert sein. Auch Jesus musste immer wieder erleben, dass seine Zuhörer nicht auf die Botschaft reagierten.

Leiterschaft bedeutet Veränderung – Teil 2

Uwe Dahlke Wenden wir uns einer weiteren wichtigen Dynamik zu, die uns helfen kann, Veränderungen in unserem persönlichen Leben und der Organisation durchzuführen. Die Kraft des Glaubens “Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht auf das, was man hofft, und ein Nichtzweifeln an dem, was man nicht sieht.“ (Hebräer 11:1) Ein Zweifler ist unbeständig auf allen seinen Wegen. (Jakobus 1.8) Positive Veränderungen, die der Leiter in seiner Vision sieht, sind noch nicht materialisiert. Das Weiterlesen…

Gemeinschaft wirklich Erleben – Teil 1

(Lothar Krauss) Beziehungen sind aber bei weitem nicht so einfach wie angenommen. Dass Menschen zueinander bedeutungsvolle und echte Beziehungen knüpfen, ist ein vielschichtiger Prozess. Zuerst müssen einige “Beziehungs-Mythen” entlarvt werden, denn sie erweisen sich als Hindernisse.

Gemeinschaft wirklich Erleben – Teil 2

Lothar Kraus Hier die weiteren Mythen über echte Gemeinschaft: Mythos: Mehr klare Ziele – mehr Zugehörigkeit! Manchmal ist ein gemeinsames Ziel eine gute Hilfe, um zueinander zu finden und miteinander unterwegs zu sein. Es können auch bedeutungsvolle Beziehungen entstehen. Aber auch das ist kein Selbstgänger! Man kann miteinander in ganzer Überzeugung und Hingabe ein gemeinsames Ziel anstreben, und dabei wenig oder keine tiefe Zugehörigkeit und Beziehungen erleben. Einsam, inmitten einer Gruppe, eines Arbeitsteams oder einer Gemeinde! Weiterlesen…

Gemeinschaft wirklich Erleben – Teil 3

Lothar Krauss “Die Zukunft der Kirche hängt daran, ob sie echte Gemeinschaft entwickelt.” Larry Crabb in The Connecting Church Gemeinschaft ist der “zweite Vorname” des christlichen Glaubens. Wir träumen von Gemeinschaft (was manchmal das Problem ist -> Dietrich Bonhoeffer, Gemeinsames Leben, S. 19), leiden an der realen Gemeinschaft, sind in Gemeinschaft einsam und glauben zuweilen auch Mythen, die dann der Alltag entlarvt. Was aber können wir tun, damit echte Gemeinschaft um sich greift? Geistliche Erwägungen Weiterlesen…

Gemeinschaft wirklich Erleben – Teil 4

Lothar Krauss Joseph R. Myers stellt auf der Grundlage der Arbeiten von Edward T. Hall in seinem Buch The Search To Belong vier Räume vor, in denen sich wertvolle Gemeinschaft ereignen kann. Der öffentliche Raum Der soziale Raum Der persönliche Raum Der intime Raum Heute schauen wir auf die ersten beiden Räume.  Immer wieder begegnen mir Christen die denken, dass wertvolle Gemeinschaft nur in sehr persönlichen Begegnungen stattfinden kann. Oder wenigstens sollte! Das wird als Weiterlesen…

Gemeinschaft wirklich Erleben – Teil 5

Lothar Krauss Abschluss der Reihe “Gemeinschaft wirklich erleben …” mit den letzten beiden Räumen der Gemeinschaft, die in The Search To Belong vorgestellt werden. Nicht genug betont werden kann, dass Menschen in allen vier Räumen wertvolle Gemeinschaft erleben (und nicht nur im persönlichen oder intimen Raum der Gemeinschaft!). Am Ende dieses Beitrags findet ihr den Link zum Arbeitsblatt, um mit diesem Konzept persönlich oder in kleinen Gruppen zu arbeiten. Hier nun noch einmal die vier Räume Weiterlesen…

Warum Leiter das Handtuch werfen

(Perry Noble) Zu viele Menschen im geistlichen Dienst arbeiten wie besessen, ohne mal abzuschalten, um neue Kraft zu tanken, oder auch um etwas rein zum Vergnügen zu machen – und so ein Lebensstil nimmt nie ein gutes Ende!

Selbstmanagement: Von innen heraus leiten

(Eric D. Rust) Leiter müssen ihrem persönlichen Leben Sorge tragen, es ernähren und managen. In Leiterschaftskreisen redet man daher von Selbstmanagement. Effektive Leiter müssen ihr Selbstmanagement mehr fördern als jedes andere Gebiet ihres Lebens.

Dienende Leiterschaft wieder entdecken

(Howard Young) Selbstlos dienende Leiterschaft lehnt sich nicht auf der ihr auf Grund ihrer Stellung zustehenden Macht zurück, sondern hat vielmehr den Wunsch, andere Menschen zu fördern und für den Dienst freizusetzen. Dienende Leiterschaft konzentriert sich auf die Bedürfnisse und das Wachstum der von ihr Geleiteten statt auf die Bedürfnisse der Leitenden.

Stark bis zum Ende

(Dr. George O. Wood) Ich hätte die ersten zwei Jahre im Dienst kaum ohne die innere Gewissheit überlebt, dass ich mich im Willen Gottes befand. Vergewissern Sie sich, dass Sie an dem Ort sind, an dem Gott Sie haben will, nicht weil es eine großartige Gelegenheit ist oder weil die Entlöhnung ihren Vorstellungen entspricht.