E-Letter zum Thema: „Let’s go!“ / Paul Clark

Im Lauf der Jahre habe ich von manchen Christen auch den Eindruck gewonnen, dass sie Gemeindegründer für sehr seltsame Kreaturen halten. Für zu viele Christen ist es absolut nicht vorstellbar, eine Gemeinde zu gründen oder einen neuen Hauskreis zu starten, weil ihre Denkweise es ihnen unmöglich macht, etwas Neues aufzubauen. Wahrscheinlich ziehen sie es vor, innerhalb der Räumlichkeiten ihrer eigenen Gemeinde zu bleiben, wo sie sich beschützt und sicher fühlen und kein Risiko eingehen müssen.

Servant Leadership / Paul Clark

Der größte Teil unseres Dienstes in der Gemeinde wird von anderen nie gesehen werden. Die öffentlichen Dienste am Sonntag wie das Predigen, das Lehren und das Leiten des Lobpreises sind nur ein kleiner Teil dessen, was wir als Pastoren und Leiter tun. Die Mehrheit unserer Geschwister wird niemals wissen oder ganz verstehen, mit welchen überwältigenden Herausforderungen wir uns außerhalb des Lichts der Öffentlichkeit in unserem Dienst befassen müssen.

April 2020 E-Letter – Vorwärts gehen in Krisenzeiten / Paul Clark

Wenn Gemeindeleiter und -mitarbeiter gezwungen sind, zu Hause zu bleiben, kann das eine Art Sabbat für sie sein, der ihnen ein wenig zusätzliche Zeit für Entspannung und Erneuerung verschafft. Da wir keine Gottesdienste abhalten, haben wir jetzt die Gelegenheit, unsere bisherige Arbeit zu überdenken und neu zu bewerten. Das wird sich sicher positiv auswirken, wenn wir die Türen unserer Gemeinde wieder öffnen können.