(Nate Elarton)

„Dann sprach der Herr zu Mose: »Warum schreist du zu mir? Sag den Israeliten, dass sie aufbrechen sollen!„ (2 Mose 14, 15 NLB)

Wir sitzen zu viel und sehen immer mehr die schrecklichen Auswirkungen davon. Wir müssen uns mehr bewegen. Wir sitzen im Job und in der Freizeit. Man ist draufgekommen, dass eine sitzende Lebensweise alle möglichen Gesundheitsprobleme hervorruft. Die Mayo Klinik sagt, dass Sitzen Gesundheitsrisiken bewirkt, wie Fettsucht, erhöhten Blutdruck, hohen Blutzucker, überschüssiges Fett um die Körpermitte und krankhafte Cholesterinwerte. Längerfristiges Sitzen erhöht das Risiko, an Herz-Kreislauf- Erkrankungen oder Krebs zu sterben.

Bewegen ist Leben. In der oben erwähnten Schriftstelle zieht das Volk der Juden aus Ägypten weg. 430 Jahre lang waren sie Sklaven gewesen. Der Herr teilt das Rote Meer und beauftragt Moses, dem Volk zu sagen: „Macht euch auf!“ Macht euch auf in die Freiheit, in die Sicherheit, in ein neues Leben

Wir sind Leute, die sich hin und wieder körperlich und auch geistlich langsam fortbewegen. Wir mögen keine Veränderungen und Mühen, wir mögen auch nicht Bequemes und Gewohntes verlassen.  Gott ruft uns auf, uns „aufzumachen und auszuziehen“ in ein neues Land. Dazu müssen wir aber das alte verlassen. Gibt es etwas Altes oder vielleicht Gewohntes in deinem Leben, das du zurücklassen musst? Angewohnheiten, Ärger, Nörgelei und natürlich Sünde. Diese Dinge verletzen nicht nur uns selbst, sondern auch alle um uns herum. Es ist an der Zeit, sündige Dinge zu lassen, die unser Leben, ganz ehrlich gesagt, ruinieren oder zumindest keinen Nutzen bringen.

Es ist Zeit, dass du dich endlich in Bewegung setzt!  Aufbrichst zu Besserem, zu dem, was Gottes Wille ist und was mehr Nutzen und Wert in dein Leben bringen wird. Vielleicht ist es an der Zeit, die Art, wie du deinen Ehepartner behandelst, zu lassen. Vielleicht ist heute der Tag, den Schmerz deiner Vergangenheit zurückzulassen, den Schmerz, der dich immer wieder mit Furcht lähmt, deinen Leidenschaften nachzugehen. Vielleicht sollst du ablassen von dem Hass in deinem Herzen gegenüber Menschen, die nicht so sind wie du. Zeit weiterzuziehen von Bitterkeit, Unvergebenheit und Gehässigkeit. Um all das der Liebe Gottes zu überlassen. Um seiner Liebe zu erlauben, Teil deines Lebens zu sein und diese Liebe an andere weiterzugeben.

Ist es an der Zeit sich weiterzugehen?  Mit Gottes Hilfe treffen wir den Entschluss: „Wir wollen uns in Bewegung setzen!“  

Nate Elarton ist Pastor von Compelled Church in Temperance Michigan USA und hat eine Tochtergemeinde in Toledo, Ohio gegründet. Für mehr Info besuche Nates Blog! 

Kategorien: Leiterschaft