Eine tüchtige Frau – wer findet sie schon?“ (Sprüche 31,10a HFA)

„…wer findet aber einen treuen Mann?“ (Sprüche 20,6b SLT)

Seit einiger Zeit nun denke ich verstärkt über die Wichtigkeit einer gesunden Ehe für uns, die wir als Leiter tätig sind, nach. Ja, ich bin mir darüber im Klaren, dass sich manche von uns in einer Ehe finden, die mitten in einer Krise steckt. Und einige dieser Ehen werden diese Krise nicht überleben. Manchmal kann ich kaum glauben, dass Mechthild und ich nun schon seit mehr als 38 Jahren glücklich verheiratet sind. Mit all den Höhen und Tiefen unserer Ehe wissen wir, dass es nur Gottes Gnade und viel harte Arbeit unsererseits ist, dass wir nach so vielen Jahren immer noch zusammen gerne anderen dienen können.

Die Autoren und Beziehungstherapeuten Eva-Maria und Wolfram Zurhorst werden oft nach dem Geheimnis einer glücklichen Ehe gefragt:

„Es gibt keins! Es gibt nichts Besonderes an uns und zwischen uns. Nur unsere Bereitschaft, immer wieder nach der Liebe zu suchen und uns und unser Leben ihren Wegen unterzuordnen. Uns von der Liebe einweichen zu lassen und unseren Verstand immer weniger in den Mittelpunkt zu stellen. Wenn Sie Freude empfinden wollen, braucht es selten Verstehen aber fast immer Hingabe und die Bereitschaft, loszulassen und anzunehmen, was ist.“

Mein Gebet heute ist es, dass echte Hingabe zueinander in unseren Ehen wachsen möge, obwohl in unserer Gesellschaft auf Treue und Durchhaltevermögen in schwierigen Beziehungen immer weniger Wert gelegt wird. Ich rate Dir, dass Du zusammen mit Deinem Ehepartner den Beitrag zu diesem Thema von David Barringer lest: „Zehn Impulse für Ehepartner von Pastoren und Pastorinnen.“ Auch wenn Du selbst nicht verheiratet bist, so kann Gott Dich gebrauchen, Ehen in Deinem Umfeld und Deiner Ortsgemeinde zu stärken. 

 Ich hoffe, dass Du auch Zeit finden wirst, einige der neuen Artikel auf meiner Webseite zu lesen. Ich persönlich finde die Themen sehr relevant und praktisch umsetzbar für den Dienst in der Ortsgemeinde.

 Möge der Herr Dich und die Deinen segnen mit allem Guten von oben.

Paul

Neue Implus-Artikel für dich und Dein Team!

 

Meine Hochachtung! Zehn Impulse für Ehepartner von Pastoren und Pastorinnen

Dave Barringer


 

Vielleicht liegst du zu 100 % richtig, wenn es um die Fehler und Fehlentscheidungen anderer geht. Doch deine Richtigkeit kann deine Seele plagen, wenn du nicht aufhörst, dich über andere zu erheben. Wenn wir vergeben, lassen wir die Angriffe auf unsere Person, die wir erlebt haben, los und entscheiden uns, stattdessen den Angreifern Gutes zu tun und sie zu segnen. Mir ist aufgefallen, dass man an diesen Punkt der Vergebungsbereitschaft nicht automatisch kommt. Manchmal muss ich Gott inständig bitten, mich innerlich von den feindseligen und verurteilenden Gefühlen zu befreien. Wenn wir den Herrn bitten, unsere Seele aus diesem Dilemma zu befreien, dann erleben wir seine Gnade. (Dave Oler)


Sieben beliebte Mythen über Leiter und ihre Führungsrolle

Ron Edmondson


Die Leute beobachten uns. Sie nehmen sich ein Beispiel an unserer Art, wie wir auf Gott reagieren, an unserer Ernsthaftigkeit und auch unserer Ehrfurcht vor ihm (der typische Ort dafür ist ein Sonntagmorgen Gottesdienst). Dabei ist es gleich, ob wir für sie ein gutes oder ein schlechtes Vorbild sind. Und sie schauen sich an, wie wir mit unseren Familien und Freunden umgehen. Sie sehen an unserer Körpersprache, Gesten und beiläufigen Bemerkungen, ob wir vergebungsbereit, weitherzig und geduldig sind und Gutes im Sinn haben oder nicht. (Eugene Peterson)


 

Rückblick über Forum für Leiterschaft im Gemeindebau „live“ am 12. u. 13. Oktober 2015

Paul Clark


 

Doch Gott beruft uns nicht, damit wir es immer warm und gemütlich haben. Er beruft uns, ihm ganz und gar zu vertrauen und keine Angst vor Situationen zu haben, in denen wir ganz sicher Probleme bekommen würden, wenn Gott nicht zu uns durchkäme. (Francis Chan)

„Nichts ist mir unmöglich, weil der, der bei mir ist, mich stark macht.“ (Philipper 4,13 GNÜ)


 

Manche Leute verlassen uns für eine neue „coole“ Gemeinde. Was jetzt?

Karl Vaters

 

Finde uns auch auf Facebook

 

 

 

 

Kategorien: C1E-Letter